News: Wer ist schuld am Fürstenhof-Todesfall?

Annabelle (Jenny Löffler, r.) bezichtigt Christoph (Dieter Bach, l.) des Mordes an Dr. Borg (Markus Ertelt, v.). (Bild: ARD/Christof Arnold)

Am 7. November startet die 16. Staffel von Sturm der Liebe. Doch schon bald verfinstert sich der Himmel – denn am Fürstenhof ereignet sich ein schrecklicher Todesfall…

Dr. Hans-Peter Borg (Markus Ertelt) stirbt. Der Arzt behandelte Annabelle (Jenny Löffler) als Therapeut in der Psychiatrie. Doch seine Behandlung dauert nicht lange an…

Annabelle versucht, den attraktiven Mann zu verführen, um mit dessen Hilfe der Anstalt zu entfliehen. Jedoch scheitert ihr Plan. Auch ein Hungerstreik erzielt nicht die gewünschte Wirkung. Um ihre Flucht zu vollziehen, betäubt Annabelle Dr. Borg. Allerdings wird sie kurz darauf offiziell entlassen und kehrt an den Fürstenhof zurück.

Das sehen Christoph (Dieter Bach), Werner (Dirk Galuba) und die anderen vor Ort natürlich gar nicht gern. Allerdings muss die gesamte Hotel-Belegschaft Annabelles Anwesenheit dulden, denn sie ist wieder Anteilseignerin. Wann wird ihr endlich das Handwerk gelegt?

Plötzlich taucht Dr. Borg mit einer Waffe am Fürstenhof auf und bedroht Christoph. Wir wissen nicht, was weiterhin geschieht, nur eines ist sicher: Dr. Borg liegt in der Folge vom 17. Dezember tot am Boden, Christoph und Annabelle stehen neben der Leiche. Annabelle gibt Christoph die Schuld am Tod des Therapeuten. Hat sie damit recht?