Rote Rosen Vorschau: Folge 3220 am Montag, 09.11.2020

Britta ist perplex 🤯

Walter (Ludger Burmann, l.) wird von Tina (Katja Frenzel, r.), Ben (Hakim Michael Meziani, 2.v.r.) und Anton (Jean-Luc Caputo, 2.v.l.) überstimmt, als er verlangt, dass die Hühner vom Hof sollen. (Bild: ARD/Nicole Manthey)

Britta bekommt endlich die Bewilligung für die Forschungsgelder. Andreas’ Lügen machen Mona schwer zu schaffen. David weist jegliche Gefühle für Amelie von sich.

Britta ist glücklich, dass die Forschungsgelder für ihre Studie bewilligt wurden. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Neuro-Chef Dr. Hendrik Althaus, muss dann aber perplex erfahren, dass die Klinik ihm die Leitung ihrer Studie anvertraut hat.

Mona leidet wegen Andreas´ Lügen und auch wegen ihres nun gestörten Verhältnisses zu Tatjana. Überfordert wirft sie Andreas aus der Wohnung. Jens, der mitfühlend sieht, wie Mona leidet, will sie ablenken. Andreas gefällt der Kontakt zwischen den beiden gar nicht.

Gunter kann nicht fassen, dass David die Beweismittel gegen Amelie vernichtet hat und überlegt, ob David noch Gefühle für sie hegt. Der streitet das aber ab.

Anton entdeckt seine Liebe zu Hühnern und Enten und blüht auf. Tina und Ben freuen sich amüsiert darüber, während Walter vor allem mit den Hühnern hadert. Anton verspricht, sich um die Tiere zu kümmern. Dafür bietet Walter ihm an, zu ihm auf den Hof zu ziehen. (Text: ARD)

Gunter (Hermann Toelcke, l.) überlegt vor Merle (Anja Franke, r.), ob David noch Gefühle für Amelie hat? (Bild: ARD/Nicole Manthey)
Damit Walter (Ludger Burmann, r.) die Hühner auf dem Hof behält, bietet Anton (Jean-Luc Caputo, l.) spontan seine Hilfe an. (Bild: ARD/Nicole Manthey)
blank
Simon (Thore Lüthje, r.) drängt Ellen (Yun Huang, l.), an seiner Hausarbeit weiter zu arbeiten. (Bild: ARD/Nicole Manthey)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.