Rote Rosen Vorschau: Folge 3167 am Mittwoch, 26.08.2020

Was plant Judith? 😳

Bruno (Wolfgang Häntsch, l.) bekommt den Eindruck, dass er im Rennen um Gitte (Wookie Mayer, M.) ins Hintertreffen gerät. Thomas (Gerry Hungbauer, r. mit Komparsen im HG.) buhlt ebenso um ihre Aufmerksamkeit. (Bild: ARD/Nicole Manthey)

Judith ist offenbar über Alex hinweg. Bruno wird hinters Licht geführt. Anton schmiedet einen Plan…

Judith scheint mit der Trennung von Alex endlich ihren Frieden geschlossen zu haben. Sie schlägt sogar vor, dass Astrid als Babysitter für Oskar einspringen soll. Doch Astrid ahnt nicht, dass Judith Oskar manipuliert: Er soll Astrid einen Streich spielen und in einem unbeobachteten Moment weglaufen. Als Astrid dem entsetzten Alex gestehen muss, dass Oskar verschwunden ist, ist Judith mehr als zufrieden: Ihr Plan, einen Keil zwischen die beiden zu treiben, scheint aufzugehen …

Gregor und Henning engagieren eine Schauspielerin, die Bruno glaubhaft versichert, dass sie als Bio-Bäuerin den Hof in seinem Sinne weiterführen möchte. In Wirklichkeit wollen Gregor und Henning jedoch den Hof mit sattem Gewinn an ein amerikanisches Fracking-Unternehmen verkaufen.

Bruno hat ungewöhnlich gute Laune. Was vor allem an Gitte, der charmanten Kopenhagenerin, liegt. Doch Bruno ist nicht der einzige, der um Gittes Aufmerksamkeit buhlt …

Anton findet beim Entrümpeln des Kellers eine herrenlose Kiste mit teurem Wein. In ihm reift ein Plan … (Text: ARD)

Bruno (Wolfgang Häntsch, r.) fühlt sich wohl mit Gitte (Wookie Mayer, l.) – bis Thomas (Gerry Hungbauer, M.) auftaucht. (Bild: ARD/Nicole Manthey)
Gregor (Wolfram Grandezka, l.) beruhigt Henning (Herbert Ulrich, r.); mit ihrer Strohfrau werden sie ein Riesengeschäft mit den Fracking-Amis machen. (Bild: ARD/Nicole Manthey)
blank
Judith (Katrin Ingendoh, im HG. Mitte) genießt ihre Schadenfreude, als Astrid (Claudia Schmutzler, l.) Alex (Philipp Oliver Baumgarten, r.) berichten muss, dass sie Oskar verloren hat. (Bild: ARD/Nicole Manthey)
blank
Anton (Jean-Luc Caputo) belohnt sich selbst fürs Keller-Aufräumen und lässt zwei herrenlose Flaschen Wein mitgehen. (Bild: ARD/Nicole Manthey)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.