News: Olivia Marei von GZSZ im extravaganten Shooting

Olivia Marei (Foto: MG RTL D / Bernd Jaworek)

Aus der RTL-Serie “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” kennen die Zuschauer Olivia Marei als “Toni Ahrens” eher burschikos und schön lässig gekleidet. Beim Foto-Shooting zur Jubiläums-Folge 6666, die am 28.12.2018 um 19:40 Uhr ausgestrahlt wird, überrascht die Schauspielerin mit einem ganz neuen Look: Glamourös, im edlen Abendkleid und mit funkelnden High Heels.

Im Interview mit RTL spricht die Schauspielerin über ihre Rolle, ihre eigene Familie, das emotionalste Erlebnis am Set und ihren schönsten Moment 2018.

Dazu verrät GZSZ-Producer Damian Lott wie es mit Toni Ahrens weitergeht.

Welche Deiner Geschichten bei GZSZ hat Dich am meisten berührt?
Wie Toni und ihre Mutter sich nach Jahren wieder versuchen zu nähern, fand ich sehr spannend. Ich persönlich bin meiner Mutter sehr, sehr nah und konnte mir schwer vorstellen, wie es sich anfühlt, keinen Kontakt zu ihr zu haben. Dementsprechend schwierig war es manchmal auch, Szenen zu spielen, in denen Toni auf ihre Mutter hart und unverständlich reagiert hat. Ich war froh, als wir dann endlich erzählen durften, dass die beiden ihre Vergangenheit hinter sich lassen und sich wieder offen liebhaben konnten.

Was war Dein emotionalstes Erlebnis am Set und backstage?
Ich habe mich so gefreut, als ich meinen eigenen GZSZ-Mehrweg-Kaffee-Becher mit meinem Namen bekommen habe – ich bin quasi vor Freude kreischend durch unseren Aufenthaltsraum gehüpft. Ich hatte das Gefühl, dass ich nun offiziell zum Team gehöre.

Was hat Dich bei GZSZ am meisten zum Lachen gebracht?
Es gab eine Szene, bei der ich einen unkontrollierten Lachkrampf bekam: Maria Wedig aka Nina und ich hatten eine Szene, in der wir beide einen Typen anschmachten. Dabei saßen wir im Vereinsheim und hatten Muffins vor uns, die wir essen sollten. Ich hatte mich ständig verschluckt oder war so mit dem Anschmachten beschäftigt, dass ich meinen Mund beim Essen verfehlt habe. Ich kann es gar nicht in Worte fassen, aber die Situation war in dem Moment so absurd, dass ich sogar weinen musste vor Lachen.

Was möchtest Du auf gar keinen Fall bei GZSZ vermissen?
Vieles, aber vor allem die tollen Menschen um mich herum. Zum Beispiel unsere Maskenmädels. Sie sind die Ersten, die wir am Tag sehen, sie müssen sich unsere täglichen Alltagsgeschichten anhören und holen jeden Tag aufs Neue das Beste aus uns raus. Danke!

Warum ist Deine Rolle eine starke Frau?
Toni ist sehr willensstark und würde sich niemals Männern unterlegen fühlen. Sie geht gegen das stereotypische Frauenbild, übt einen oft von Männern dominierten Beruf als Kriminalkommissarin aus, spielt gerne Fußball, trinkt Bier und bevorzugt schwarzen Kaffee gegenüber Soja-Haselnuss-Cappuccino. Und nicht zuletzt: Toni beugt sich nicht dem Beautyzwang, der oft auf uns Frauen lastet. Sie hat keine Angst davor, ungeschminkt und ungestylt das Haus zu verlassen und zeigt uns allen damit, dass es vollkommen okay ist, nicht perfekt auszusehen.

Wie gut lässt sich die Rolle vom Privatleben trennen?
Mir fällt es (noch) total einfach, die Rolle von meinem Privatleben zu trennen. Spätestens wenn ich das Kostüm ablege und wieder in meine eigenen Klamotten schlüpfe, bin ich voll und ganz Olivia. Das ist auch Teil unseres Berufes: die Rolle und die Situationen, in der sie sich befindet, die Gefühle, die sie beschäftigen usw. nicht mit nach Hause zu nehmen.

Wie oft wirst Du auf deine GZSZ-Rolle angesprochen?
Immer öfter sprechen mich nun Menschen auf der Straße, in Restaurants oder im Zug auf die Rolle an. Ich trete gerne mit den GZSZ Zuschauern in Kontakt und unterhalte mich mit ihnen. Ich finde es spannend, dann direkt Feedback von ihnen zu bekommen oder zu erfahren, welche Geschichte sie zurzeit besonders bei GZSZ interessiert.

Gibt es Parallelen zwischen Deiner Rolle und Deinem Privatleben?
Toni und ich sind beide keine Mädchen, die sich viel Gedanken um ihr Äußeres und ihre Wirkung auf andere machen. Wir sind beide humorvoll und abenteuerlustig, aber sonst sind nicht viele Parallelen zu finden. Schließlich sind Toni und ich an ganz verschiedenen Punkten in unserem Leben und daher unterscheidet sich auch unser Lebensinhalt enorm.

Was hat Dich persönlich 2018 besonders bewegt?
Da unser Sohn noch 2017 geboren wurde, zählt für mich als schönstes Ereignis von 2018 unsere Hochzeit. Ich habe endlich meinen Traummann geheiratet und bin so auch offiziell in meinem Hafen angekommen.

Wie feierst Du privat Silvester?
Mein Mann, unser Sohn und ich feiern dieses Jahr Silvester in Südafrika! Wir genießen dort unsere nachträglichen Flitterwochen und werden so ganz gemütlich und im kleinen Kreis unserer Familie dort feiern – etwas Genaues haben wir aber noch nicht geplant!

Hast Du Vorsätze fürs neue Jahr?
Keine Schokolade! Ich weiß aber auch, dass dieser Vorsatz nach zwei Wochen wieder gebrochen wird und das finde ich gut so! Ernsthaft: Ich wünsche mir weiterhin, das Leben als Mama mit großer Liebe zu ihrem Kind und als arbeitende Frau mit Leidenschaft in ihrem Beruf so gut wie bisher balancieren zu können.

Was wünschst Du Dir und Deiner Rolle für 2019?
Ich wünsche mir für mich und Toni Liebe, Harmonie in der Familie und Glück und Erfolg im Beruf. Für Toni wünsche ich mir besonders, dass sie einen Menschen in ihrem Leben begegnet, auf den sie sich in einer romantischen Weise einlassen kann. Vielleicht bringt dieser Mensch ja auch eine weiblichere und sinnlichere Seite in ihr heraus – das wäre eine spannende Weiterentwicklung für die Rolle!

GZSZ-Producer Damian Lott von UFA Serial Drama erklärt, wie es mit der Rolle Toni Ahrens weitergeht.

Berlin, eine neue Stadt, ihre neue Heimat und Toni fühlt sich glücklich in ihrer Familie. Die Trennung ihrer Mutter von Martin, das Mobbing ihres Bruders und das Zurechtfinden in der großen Stadt, haben Toni vor viele Herausforderungen gestellt. Doch sie hat sie gemeistert, ist gewachsen und konnte sich endlich emotional auf ihre Mutter einlassen. Mit Nina und Luis ist sie nun ein eingespieltes Gespann. Alles scheint perfekt und stetig bergauf zu gehen, aber lässt eine Vergangenheit sich so schnell abschütteln, wie Toni glaubt?