Lindenstraße Folge 1638 am Sonntag, 20.08.2017

Entf√ľhrung: Momo (Moritz Zielke, links) verschleppt den B√∂sewicht Robert (Martin Armknecht) in ein dunkles Verlies am Rande der Stadt. (Bild: WDR/Steven Mahner)

Momo vollzieht seinen Plan. Robert setzt sich mit aller Kraft zur Wehr.

Momo hat seinen Plan in die Tat umgesetzt: Er hat Robert Engel entf√ľhrt und verschleppt ihn in ein dunkles Kellerverlies am Rande der Stadt. Er ist davon √ľberzeugt, dass Robert die Vergewaltigung, die Momo vorgeworfen wird, inszeniert hat. Momo ist fest entschlossen, Robert so lange einzusperren, bis er die Wahrheit kennt. Doch bei all seiner Verschlagenheit ist Robert auch ein K√§mpfer.
Wochen vergehen und die beiden Kontrahenten liefern sich ein Psycho-Duell. Die Grenzen von Gut und Böse verschwimmen. Momo setzt seinen Gefangenen immer mehr unter Druck. Als Robert scheinbar aufgibt und belastende Beweise gegen sich selbst preisgeben will, wähnt sich Momo am Ziel. Aber es ist eine Falle: Es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod …

Mit einer ganz au√üergew√∂hnlichen Folge kehrt die ‚ÄěLindenstra√üe‚Äú am 20. August aus ihrer Sommerpause zur√ľck. Statt der gewohnten 3-Str√§nge-Struktur wird es in der Folge mit dem Titel ‚ÄěEngelchen flieg‚Äú nur einen intensiv erz√§hlten Strang um die Familie Sperling geben, der das Geschehen der vergangenen f√ľnf Wochen erz√§hlt. Neben der inhaltlichen und dramaturgischen Abweichung von ‚Äönormalen‚Äė ‚ÄěLindenstra√üe‚Äú-Episoden spielt zudem ein Gro√üteil der erz√§hlten Geschichte in Originalmotiven au√üerhalb der ‚ÄěLindenstra√üe‚Äú-Kulisse, was der Folge einen ganz eigenen filmischen Look verleiht. (Text: ARD)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*