In aller Freundschaft Folge 817 am Dienstag, 24.07.2018

Dr. Lea Peters (Anja Nejarri, li.) sieht befremdlich, wie das Ehepaar Frederike (Anne Kanis, 2.v.re.) und Thomas Pauli (Matthias Zeising, re.) innig vereint die Sachsenklinik betreten. gestern noch hatte Thomas seine Frau vor den Augen Leas aggressiv zur Rede gestellt, nicht genug auf ihren gemeinsamen Sohn Mattis aufgepasst zu haben und heute scheint die Welt wieder in Ordnung zu sein. (Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss)

Lea Peters muss mit einer scheinbaren Kindesmisshandlung umgehen. Schwester Miriams Mutter kann die Entscheidung ihrer Tochter nicht hinnehmen.

Der neunjährige Mattis Pauli wird nach einem Treppensturz von seiner Mutter Frederike Pauli in die Sachsenklinik eingeliefert. Während der Operation, bei der Mattis‘ Schlüsselbein gerichtet wird, entdecken Lea Peters und Roland Heilmann mehrere ältere Brüche, die jedoch nicht medizinisch versorgt wurden. Lea Peters vermutet Kindesmisshandlung. Dann ist Mattis plötzlich verschwunden und wird wenig später mit Hirnblutungen in die Sachsenklinik zurückgebracht.

Schwester Miriam hat Geburtstag und erwartet von ihrer Mutter Linda etwas mehr Einfühlungsvermögen. Diese will nämlich nicht akzeptieren, dass Miriam ihren anstehenden Geburtstag nicht feiern möchte. (Text: ARD)