In aller Freundschaft Folge 803 am Dienstag, 20.02.2018

Mats (Carl Benzschawel, re.) und sein Bruder Cornelius Pieper (Moritz Hoyer, li.) haben vor 10 Monaten ihre Mutter verloren. Sie sind auf dem Weg zur Schule, doch vorher wollen sie noch im Tattoo-Studio ihres Vaters halt machen. Die beiden necken sich ein wenig und als Cornelius wegrennen will, läuft er geradewegs vor ein Auto. (Bild: MDR/Saxonia Media/Sebastian Kiss)

Dr. Roland Heilmann kämpft für einen jungen Patienten. Sarah Marquardt kann ihre Emotionen noch immer nicht ganz einordnen.

Dr. Roland Heilmann steht vor einem schwierigen Fall. Der elfjährige Cornelius Pieper ist vor ein Auto gelaufen und braucht ein Schädelimplantat. Da der Junge sich noch im Wachstum befindet und mögliche Folgeschäden auftreten können, möchte Roland ihm ein mitwachsendes Implantat aus dem 3D-Drucker einpflanzen. Cornelius‘ Vater, Frank Janek, will zunächst nichts davon wissen. Dabei wäre dieses innovative Verfahren die Rettung für seinen Sohn. Als die Situation schon ausweglos scheint, ist es ausgerechnet Jonas Heilmann, der seinen Vater auf die richtige Idee für die Behandlung von Cornelius bringt.

Sarah Marquardts Gefühle werden immer noch von Richard Noll durcheinandergebracht. Doch sie ist mit dessen Sohn Felix liiert. Richards regelmäßige Anwesenheit in der Sachsenklinik macht die Sache für Sarah nicht leichter, aber er betreut die Entwicklung des Bioprint-Exzellenzzentrums an der Klinik. Als dann auch noch der Verdacht aufkommt, Felix plane, Sarah einen Heiratsantrag zu machen, weiß sie für kurze Zeit endgültig nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. (Text: ARD)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*