In aller Freundschaft Folge 794 am Dienstag, 05.12.2017

Im Bild v.l.n.r.: Prof. Dr. Karin Patzelt (Marijam Agischewa), Dr. Leila Sherbaz (Sanam Afrashteh), Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link), Julia Berger (Mirka Pigulla), Elias Bähr (Stefan Ruppe), Dr. Theresa Koshka (Katharina Nesytowa), Ben Ahlbeck (Philipp Danne), Dr. Matteo Moreau (Mike Adler), Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann) (Bild: ARD/Philipp Rathmer)

Schwester Miriam gewinnt das Vertrauen eines jungen Patienten. Dr. Lea Peters trifft unverhofft auf ihre Mutter.

Ein unbekannter Junge möchte in der Klinik behandelt werden und mit Bargeld bezahlen. Als die Ärzte deshalb das Jugendamt einschalten wollen, flieht er. Schwester Miriam findet ihn später zufällig in der Stadt. Er hat starke Schmerzen. Sie kann den Jungen überzeugen, sich von den Ärzten der Sachsenklink behandeln zu lassen. Außerdem gewinnt sie sein Vertrauen und erfährt so seine traurige Geschichte.

Dr. Lea Peters wird in der Klinik von einer älteren Dame angesprochen. Diese Begegnung stürzt die junge Ärztin in ein Gefühlschaos, denn es ist ihre Mutter Christiane, die nach 30 Jahren plötzlich vor ihr steht. Lea verspürt zunächst eine starke Abneigung. Andererseits sieht sie auch die Chance zu erfahren, warum ihre Mutter sie und ihren Vater damals verlassen hat. (Text: ARD)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*