In aller Freundschaft Folge 792 am Dienstag, 21.11.2017

Oskar (Leonard Scholz, mi.) und Max Brentano (Ben Grünberg, re.) haben Riesen-Spaß mit ihrem "Kindermädchen" Kris Haas (Jascha Rust, li.). Bei einem kleinen Wettrennen holt sich Max eine Beule und Kris soll sie "wegschlabubbern". Da er nicht ansatzweise weiß, was er machen muss, greift Oskar zum Telefon und bittet Franzi, ihr altes Kindermädchen, zu kommen. Die weiß nämlich genau, wie das geht. (Bild: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Kiss)

Die Ärzte behandeln einen Patienten mit Hepatitis C. Philipp und Arzu suchen dringend einen Babysitter.

Oliver Heller kommt mit starken Bauchschmerzen und schlechtem Allgemeinzustand in die Sachsenklinik. Die Ärzte stellen eine Leberzirrhose fest. Ursache dafür ist eine chronische Hepatitis C. Im Laufe seines Klinikaufenthaltes stellt sich heraus, dass Oliver Heller der Ex-Mann von Roland Heilmanns neuer Nachbarin ist. Kerstin Heller ahnt nichts von dessen Krankheit und Oliver möchte sie auch nicht informieren lassen. Er will nicht von ihr bemitleidet werden. Roland aber fühlt sich von den amourösen Erwartungen seiner Nachbarin zunehmend gestresst und aus einem Impuls heraus lässt er sie wissen, wen er gerade behandelt. Kerstin ist geschockt darüber, wie schlecht es Oliver geht.

Arzu und Philipp haben nach Franzis Weggang immer noch keinen neuen Babysitter gefunden. Kurzfristig kann Pfleger Kris Haas einspringen. Die Jungs vermissen Franzi sehr und bringen Kris dazu, sie anzurufen. Franzi kommt sofort und die Jungs sind glücklich. Philipp Brentano ist überrascht, als er nach Hause kommt und Franzi im Wohnzimmer vorfindet. Sie wollte doch nach Argentinien auswandern? Anscheinend hegt er immer noch Gefühle für sie und es tut ihm sehr leid, dass sie gekündigt hat. Dabei bemerkt er nicht, dass Kris Zeuge ihres Gespräches wird. (Text: ARD)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*