Die jungen Ärzte Vorschau: Folge 175 am Donnerstag, 04.04.2019

Durch Zufall entdecken Wolfgang Berger (Horst Günter Marx, l.) und Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link, r.) den kleinen Luis (Josh Weidemann, 2.v.l.) und dessen bewusstlose Mutter Kathleen Bahr (Wencke Werner, r.). (Bild: ARD/Jens Ulrich Koch)

Dr. Niklas Ahrend und Wolfgang Berger finden eine ohmächtige Frau im Park. Für Dr. Theresa Koshka läuft alles wie am Schnürchen.

Oberarzt und Ausbilder Dr. Niklas Ahrend sowie der kaufmännische Leiter des Johannes-Thal-Klinikums, Wolfgang Berger, stoßen im Park auf den kleinen Luis Bahr. Unweit seiner Fundstelle liegt Luis‘ Mutter Kathleen bewusstlos und stark unterkühlt am Boden. Mit Hilfe einer Herz-Lungen-Maschine versuchen Niklas und Assistenzärztin Julia Berger, Kathleens Körper langsam zu erwärmen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn Kathleens Körper ist stark geschwächt und sie droht zu sterben. Wenn Niklas und Julia nur wüssten, was passiert ist! Doch Luis steht unter Schock und macht keine Anstalten zu sprechen. Bis er in Wolfgang einen ungeahnten Freund entdeckt …

Dr. Theresa Koshka ist aus ihrem Interimsaufenthalt in Berlin zurück. Die Beziehung zu Dr. Noah Mattes lässt sie auf Wolke Sieben schweben und so nimmt sie mit frischem Enthusiasmus Dr. Nora Kemke in der Notaufnahme auf. Die beiden Frauen verstehen sich auf Anhieb, bis Dr. Marc Lindner ihr verrät, dass Nora seine Therapeutin ist und Theresa Reißaus nimmt. Als Noras Mann, Professor Uwe Kemke, im JTK auftaucht, merkt Theresa, dass etwas Unausgesprochenes zwischen dem Paar steht. Genau wie zwischen ihr und Marc.
Assistenzärztin Vivienne Kling ist von Mikko Rantalas Fürsorge seit dem verfrühten Ende ihrer Schwangerschaft genervt. Aber Dr. Moreau wäre nicht Moreau, wenn ihm nicht schnell etwas einfiele, um „Ramtamtam“ von seiner Schwester fernzuhalten! (Text: ARD)