Die jungen Ärzte Folge 122 am Donnerstag, 14.12.2017

Sylvie (Caroline Junghanns, r.) leidet unter starkem Schwitzen. Mit Dr. Elias Bähr (Stefan Ruppe, l.) spricht sie über Behandlungsmethoden. (Bild: ARD/Jens Ulrich Koch)

Dr. Ruhland und Assistenzärztin Dr. Theresa Koshka stehen vor einer tragischen Operation. Assistenzarzt Elias Bähr und Oberärztin Dr. Leyla Sherbaz kommen einem Geheimnis auf die Spur.

Besorgt bringt Joshua Alvart seine Oma Lene ins Johannes-Thal-Klinikum. Die Neurochirurgin Dr. Ruhland reagiert sofort: Sie erkennt, wie schwer krank Frau Alvart ist. Unterdessen fällt der Assistenzärztin Dr. Theresa Koshka Joshuas nervöses und aufbrausendes Verhalten auf. Sie beobachtet den Enkel ihrer Patientin genau und kommt bald einem Geheimnis auf die Spur … Bevor es zu einer Konfrontation kommen kann, steht den Chirurgen noch Lenes schwere Hirn-OP bevor. Doch dieser Eingriff nimmt eine tragische Wendung.

Derweil hat Wolfgang Berger ein echtes Hoch: Er feiert bald sein 25. Dienstjubiläum, das weiß auch Sarah Marquardt aus der Sachsenklinik. Als Berger dann noch eine Liste mit vermeintlichen Geschenkideen in die Hände fällt, steigert sich seine Vorfreude. Gestriegelt und gebügelt erscheint der kaufmännische Direktor tags darauf in seinem Klinikum – voller Erwartungen auf einen Tag, an dem es nur um ihn geht!

Parallel wird die nette, aber zurückhaltende Sylvie Maas in der Notaufnahme aufgenommen. Der Verdacht von Oberärztin Dr. Leyla Sherbaz und ihrem Assistenzarzt Elias Bähr bestätigt sich bald: Oberschenkelhalsbruch. Doch damit nicht genug: Denn Sylvie lebt seit langem allein und zurückgezogen. Zu sehr fühlen sich ihre Mitmenschen durch sie gestört, denn die junge Frau neigt zu starkem Schwitzen. Dieses Symptom regt bald das Interesse der Ärzte. Ein schwieriger Fall für Leyla und Elias, denn erst nach und nach fügt sich das medizinische Puzzle zusammen. (Text: ARD)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*