News: Isabel Vollmer neu bei Freundinnen – Jetzt erst recht

Britta (Isabel Vollmer) sieht nicht ein, dass sie und Stefan (Tim Olrik Stoeneberg) beim Sex leise sein müssen, nur weil die Kinder noch im Haus sind. (Foto: MG RTL D / Stefan Behrens)

Isabel Vollmer ist die Neue bei „Freundinnen – Jetzt erst recht“! Ab Freitag, 07.09., 17:00 Uhr, ist die Kölner Schauspielerin („Klassentreffen 1.0“) als Britta Roth in der neuen täglichen Serie zu sehen und gehört damit ab sofort zum erweiterten Hauptcast.

In ihrer Rolle hat sie Stefan (Tim Olrik Stöneberg) gehörig den Kopf verdreht, der seine Frau Tina (Franziska Arndt) daraufhin nach 22 Jahren Ehe für die deutlich jüngere, aufgetakelte Blondine verlassen hat.

Auch wenn Britta aufgrund ihres Äußeren oft als „Blondes Dummchen“ abgestempelt wird, hat sie klare Vorstellungen und weiß genau, was sie will … Liebe Isabel, du bist ab morgen bei „Freundinnen – Jetzt erst recht“ zu sehen. Was ist das für ein Gefühl, bist du schon aufgeregt?
Klar bin ich aufgeregt! Ist doch total spannend jetzt zu gucken, wie das ankommt, wofür man die ganze Zeit dreht. Man steckt da ja viel Herzblut rein.

Wen spielst du in der Serie, worauf dürfen sich die Zuschauer freuen?
Ich spiele Britta, die junge „Neue“ von Tinas Ex. Britta ist eine, die kein Blatt vor den Mund nimmt und deshalb vielleicht nicht von allen geliebt wird. Sie sagt, was sie denkt und wie sie es fühlt. Wenn man die Dinge aus Brittas Sicht betrachtet, kann man sie aber durchaus verstehen. Sie handelt aus dem Bauch heraus. Natürlich ist sie auch eine „Tussi“, aber genau das liebe ich an dieser Rolle.

Britta spielt die Geliebte von Stefan, der für sie seine Frau verlassen hat. Hast du so etwas persönlich oder in deinem engeren Umfeld auch schon einmal miterlebt?
Nein, ich selbst habe das noch nicht erlebt…

Das Thema Freundschaft ist ein zentraler Aspekt in der Serie. Wie wichtig ist dir Freundschaft, was macht sie für dich aus?
Freundschaft ist für mich neben der Familie das, was man zum Leben braucht, um glücklich zu sein. Wenn du niemanden hast, mit dem du das Schöne in deinem Leben teilen kannst, das würde ich ganz schlimm finden. Es gibt aber auch den Spruch: Freundschaft ist… dass einer da ist, wenn DU ihn brauchst. Ich finde das ganz treffend.

Wie viele richtig gute Freunde hast du, welche Eigenschaften sind dir an ihnen wichtig?
Ich habe eine Handvoll richtig guter Freunde. Am wichtigsten ist mir, dass ich bei ihnen so sein kann wie ich bin. Ich will mich nicht verstellen müssen. Meine besten Freunde verstehen meinen trockenen Humor, da muss ich nicht ständig sagen: „War nur ein Spaß!“ Außerdem kann ich ihnen zu 100 Prozent vertrauen. (Text: ARD)