Die Fallers “Theorie und Praxis” am Sonntag, 21.04.2019

V. li. n. re., von oben nach unten: Wilhelm (Lukas Ammann), Johanna (Ursula Cantieni), Hermann (Wolfgang Hepp), Franz (Edgar-M. Marcus), Heinz (Thomas Meinhardt), Kati (Christiane Bachschmidt), Karl (Peter Schell), Christina (Carmen-Dorothé Moll), Bernhard (Karsten Dörr), Monique (Anne von Linstow), Eva (Lucy Muhr) und Albert (Alessio Hirschkorn). (Bild: SWR/in-akustik/Matthias Schütz)

Monique und Kati stehen vor einer ungewissen Zukunft. Jennys Praktikum sorgt für Streitereien…

Noch wissen Kati und Monique nicht, wie es mit ihrer Praxis weitergehen soll. Wird das Haus saniert oder nicht? Baut die Gemeinde um oder nicht? Und wenn ja, wann? Ein riesiger Wasserfleck in der Praxis macht den beiden nämlich mächtig zu schaffen. Fehlt nur noch, dass sich an der Stelle Schimmel bildet. Die beiden Therapeutinnen brauchen schnell eine Lösung.

Jenny hat die Aussicht auf ein Praktikum in Berliner Bundestag. Sie ist schon voller Vorfreude, doch innerhalb der Familie löst das heftige Debatten aus. Vor allem Karl ist nicht wirklich davon begeistert, seine Tochter ziehen zu lassen. Wenn auch nur für bestimmte Zeit. … (Text: ARD)