Unter Uns: Eva Wagner (Claudelle Deckert)

Claudelle Deckert spielt Eva Weigel. Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Darstellerin bei „Unter Uns“: Eva Wagner ist eine Rolle in der RTL-Serie „Unter Uns“ und wird von der Schauspielerin Claudelle Deckert gespielt. Müsste man die Anwältin mit drei Eigenschaften beschreiben, so wäre das wohl: Karriere-orientiert, egoistisch und selbstbewusst. Doch wenn es darauf ankommt, hat Eva Wagner ihr Herz am rechten Fleck.

Ein krimineller Anwalt bringt Eva fast zu Tode

Eva Wagner kommt als zickige und intrigante Jura-Studentin in die WG ihrer Schwester Meike. Sie beginnt eine Beziehung mit Till Weigel, die jedoch im Sande verläuft, nachdem Eva Till mit Max Pfitzer betrogen hat. Weil sie eine große Karriere machen will, arbeitet Eva in der Kanzlei von Herbert Voss mit. Sie findet heraus, dass er in kriminelle Geschäfte verwickelt ist und lässt ihn auffliegen – worauf er bei seiner Verhaftung Rache schwört. Als der Anwalt tatsächlich aus der Untersuchungshaft entlassen wird, entführt er Björn Winter, der inzwischen Evas Freund ist. Eva opfert sich als Austausch gegen Björns Freiheit. Voss zündet Eva an, die mit schweren Verbrennungen und einigen Narben überlebt.

Als Eva in Leipzip eine neue Stelle findet, verlässt sie die „Schillerallee“ vorübergehend. Doch in ihrer neuen Anstellung unterschlägt sie die Gelder von Mandanten, um sich damit einer Schönheitsoperation unterziehen zu können. Als das auffliegt, verzichtet ihr Arbeitgeber zwar auf eine Anzeige, entlässt sie jedoch. Da Eva in Leipzig beruflich kein Bein mehr auf den Boden bekommt, kehrt sie nach Köln zurück.

Eva (Claudelle Deckert, l.) verteidigt Till (Ben Ruedinger, r.), als Roswitha (Andrea Brix, 2.v.l.) beim gemeinsamen Essen mit Irene (Petra Blossey) und Robert (Luca Maric) negativ auf seine Knastvergangenheit reagiert. © RTL / Stefan Behrens
Eva (Claudelle Deckert, l.) verteidigt Till (Ben Ruedinger, r.), als Roswitha (Andrea Brix, 2.v.l.) beim gemeinsamen Essen mit Irene (Petra Blossey) und Robert (Luca Maric) negativ auf seine Knastvergangenheit reagiert. © RTL / Stefan Behrens

Eva verliebt sich in Till – zum Ärger der Weigel-Familie

In der „Schillerallee“ findet Eva in Till einen guten Zuhörer – und sie verliebt sich in ihn. Damit er auch für sie frei ist, stiftet sie eine Intrige nach der anderen zwischen ihm und seiner Frau Ute. Schlussendlich verlässt Till Ute tatsächlich – und die Weigel-Familie lässt Eva ihre Abneigung dafür mehr als deutlich spüren. Die Ablehnung wird sogar noch größer, als Eva die marode „Schillerallee“ kauft, saniert und zur neuen Besitzerin wird.

Als Tills Leukämie wieder ausbricht, kümmert sich Eva rührend um ihn, bis sie erfährt, dass er mit Ute geschlafen hat. Sie verzeiht ihm, lässt ihn jedoch in eine Privatklinik verlegen, um zu verhindern, dass Ute wieder Kontakt mit ihm aufnimmt. Till wird wieder gesund und überglücklich wollen er und Eva heiraten. Doch ihre Ehe steht unter keinem guten Stern – denn Till wendet sich mehr und mehr von ihr ab und seiner Familie zu.

Eva beendet schließlich die Beziehung. Sie eröffnet eine eigene Kanzlei und leitet eine Klage gegen die Kosmetikfirma „New Dawn“ ein. Mithilfe von Praktikant Tobias Lassner hat sie Erfolg und kommt mit der Klage groß heraus, besticht dafür jedoch einen Zeugen. Als Till eine Versöhnung weiter ablehnt, will sie die ganze Familie Weigel aus der „Schillerallee“ schmeißen – bis Rolf Weigel zufällig die Akten rund um den Kosmetikfirma-Prozess in die Hände fallen und er sie mit seinem Wissen erpresst. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als Rolf die „Schillerallee“ zu überschreiben.

Wegen Sascha setzt Eva ihre Ehe erneut auf’s Spiel

Doch über all den Trubel kommt sie wieder mit Till zusammen, denn beide können nicht ohne einander. Eva erfährt, dass sie schwanger ist, und freut sich nach ersten Zweifeln gemeinsam mit Till auf den Nachwuchs. Sie wird Mutter eines Sohnes, den sie Noah nennt, und heiratet Till ein zweites Mal. Ihre Beziehung bleibt aber von Affären geprägt, denn als sie für ihre Familie ein Jobangebot in Stockholm ausschlägt und es trotzdem weiter Probleme zwischen ihr und Till gibt, beginnt Eva eine Affäre mit Sascha Brenner – der eigentlich nur seinen Bruder Malte ausnehmen weil, weil er Geld braucht.

Sascha aber verliebt sich in Eva und sie wird von ihm unter Drogen gesetzt. Durch die Tabletten betäubt vernachlässigt Eva Noahs Aufsichtspflicht und droht, das Sorgerecht an Till zu verlieren. Um die Schuld von sich zu schieben, zeigt sie Rolf, der Noah gefunden hat, wegen Kindesentführung an. Sie ahnt nicht, dass Rolf zum Gegenschlag ausholt und ihren Kaffee vergiftet. Eva fällt ins Koma, aus dem sie glücklicherweise wieder erwacht. In ihrem gemeinsamen Kampf gegen Sascha finden Till und Eva wieder zueinander.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*