GZSZ: Philip Höfer (Jörn Schlönvoigt)

Jörn Schlönvoigt spielt Philip Höfer. Foto: RTL / Rolf Baumgartner
Philip Höfer

Darsteller bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (GZSZ): Philip Höfer ist eine Rolle in der RTL Serie “Gute Zeiten, Schlechte Zeiten” (GZSZ) und wird von dem Schauspieler Jörn Schlönvoigt gespielt. Philip ist sensibel, hilfsbereit und verfolgt zielstrebig sein großes Ziel, einmal Arzt zu werden. Die Trennung von seiner großen Liebe Ayla und der große Druck im Medizinstudium treiben ihn letztendlich jedoch in eine Tablettensucht.

Philip Höfer (Jörn Schlönvoigt) und Bolle. Foto: RTL / Rolf Baumgartner
Philip Höfer (Jörn Schlönvoigt) und Bolle. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Philip, der Sunnyboy

Philip ist ein richtiger Familienmensch. Zu seiner Zwillingsschwester Emily und seinem Halbbruder John hat er ein gutes Verhältnis. Die beiden Brüder leben sogar in einer WG. Erst in Berlin lernen Philip und Emily ihren leiblichen Vater Hannes kennen. Doch das Familienglück währt nicht lange: Hannes stirbt bei einem Flugzeugabsturz. Die Mutter der beiden, Lydia, lebt mittlerweile in Indien.

Auch wenn Philip früher nicht einfach war – heute ist der intelligente, verständnisvolle Student das, was man einen perfekten Schwiegersohn nennen würde. Seine Beziehungen mit Franziska Reuter und Lucy Cöster sind trotzdem nicht von langer Dauer. Philip hat ein großes Herz: Er heiratet zum Schein Dascha Petrova, um der gebürtigen Kasachin den legalen Aufenthalt in Deutschland zu ermöglichen. Als Dascha und ihre große Liebe Tayfun Badak zueinander finden, kommt es jedoch zur Annullierung der Ehe.

Philip und Ayla nähern sich an

Ayla ist Philips absolute Traumfrau. Für die schöne, selbstbewusste Türkin ist Philip jedoch nicht mehr als ein guter Freund. Das Schicksal bringt die beiden zusammen: Philip verursacht aus Unachtsamkeit einen Autounfall, bei dem Verena Koch stirbt. Ayla kümmert sich um den von Schuldgefühlen geplagten Philip und versucht ihm zu helfen. Ihr wird klar, dass auch sie mehr empfindet. Doch Philip ist in seinem Schmerz gefangen und verbietet sich selbst, glücklich zu sein. Als es schon fast zu spät ist, kommt Philip jedoch zur Besinnung und hält um ihre Hand an.

v.l.: Felix von Jascheroff, Jörn Schlönvoigt, Janina Uhse, Christian Tews und Isabell Horn. Foto: RTL / Rolf Baumgartner
v.l.: Felix von Jascheroff, Jörn Schlönvoigt, Janina Uhse, Christian Tews und Isabell Horn. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Die Hochzeit steht kurz vor der Tür, als Philip eine niederschmetternde Nachricht erhält: Er ist zeugungsunfähig. Der sensible Philip kann nicht mit dem Gedanken leben, dass er Ayla keine Kinder schenken kann, und will seinen Antrag zurückziehen. Doch Ayla kämpft um ihre Beziehung. Für sie zählt nur, dass sie beide sich lieben. Schlussendlich schaffen Philip und Ayla es doch noch vor den Traualtar. Doch wie Philip befürchtet hat, lässt Ayla der Wunsch nach eigenen Kindern nicht los. Eine Hormontherapie soll helfen.

Philip steht unter Druck

Doch es kommt alles anders: Ayla und Philip nehmen Emilys Tochter Kate in Pflege, weil Emily keine Muttergefühle für ihr Baby entwickeln kann. Ayla geht in ihrer Mutterrolle vollkommen auf, Philip ist Kate gegenüber ein wenig reservierter, ist sie doch nicht seine leibliche Tochter. Als Emily Kate zurückhaben will, bricht für seine Frau eine Welt zusammen. Schnell merkt Philip, dass er längst nicht mehr das Wichtigste in Aylas Leben ist. Die versucht nämlich auf eigene Faust, Kate in die Türkei zu entführen – und das ganz ohne ihren Mann. Er erkennt Ayla nicht wieder und seine Gefühle ihr gegenüber verändern sich. Philip flüchtet sich immer mehr in seine Arbeit im Krankenhaus und verlässt Ayla schließlich.

Die Trennung, das anspruchsvolle Medizinstudium und die Doppelschichten im Krankenhaus machen dem jungen Mann zu schaffen. Um dem Druck Stand zu halten, helfen Philip nur noch Tabletten. Ohne das Aufputschmittel Soraphyl steht er die harten Arbeitstage immer seltener durch. Philip scheint nicht mehr er selbst: Er fängt sogar eine Affäre mit Lilly an, die eigentlich mit Vince zusammen ist. Philips Sucht kommt ans Licht, weil Lilly auf die Tabletten allergisch reagiert. Sein Vorgesetzter Dr. Kant stellt ihm daraufhin ein Ultimatum: Er muss innerhalb von zwei Wochen von den Tabletten loskommen, sonst wird er gefeuert. Ayla ist Philip in seinem Kampf gegen die Sucht eine wichtige Stütze. Doch wird Philip dauerhaft clean bleiben und seinen Traum vom Arztberuf wahrmachen können?

Jörn Schlönvoigt spielt Philip Höfer. Foto: RTL / Rolf Baumgartner
Jörn Schlönvoigt spielt Philip Höfer. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Über den Schauspieler Jörn Schlönvoigt

Jörn Schlönvoigt wurde am 1. August 1986 in Berlin-Köpenick geboren. Zunächst arbeitete er als Komparse in verschiedenen Serien, 2004 verkörperte er seine erste große Rolle in „Stefanie – Eine Frau startet durch“. Im selben Jahr begann sein Engagement bei GZSZ. Neben seiner Schauspieltätigkeit ist Schlönvoigt immer wieder in verschiedenen TV-Formaten (u.a. als Gastmoderator bei „The Dome“, als Teilnehmer bei „Let’s Dance“ oder bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“) zu sehen. Auch in der Musikbranche hat sich Schlönvoigt bereits einen Namen gemacht: Nach mehreren Singleveröffentlichung tourte er 2007 mit der Sängern LaFee durch Deutschland und Österreich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*