GZSZ: Mesut Yildiz (Mustafa Alin)

Mustafa Alin spielt Mesut. Foto: RTL / Rolf Baumgartner
Mesut Yildiz

Darsteller bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (GZSZ): Mesut Yildiz ist eine Rolle in der RTL Serie “Gute Zeiten, Schlechte Zeiten” (GZSZ) und wird von dem Schauspieler Mustafi Alin gespielt. Mesut ist ein Macho, wie er im Buche steht. Der Sohn tĂŒrkischer Eltern rutscht als Jugendlicher ins kriminelle Milieu ab, ist jedoch dank seinem guten Freund Tayfun auf dem Weg zu einem rechtschaffenden Leben.

Mesut Yildiz (Mustafa Alin). Foto: RTL
Mesut Yildiz (Mustafa Alin). Foto: RTL

Mesut war Gangmitglied

Mesut ist in Berlin-Wedding als jĂŒngster Sohn einer 5-köpfigen tĂŒrkischen Familie aufgewachsen. FrĂŒh musste er lernen, sich Respekt zu schaffen – nicht selten mit Gewalt. Als Jugendlicher dreht er krumme Dinger, dealt vor allem mit Drogen. Zeitweise ist er sogar der Kopf einer Gang. Er ĂŒbernimmt die Leitung von Hakan, als dieser wegen der EntfĂŒhrung von Dominik kurzzeitig untertauchen muss.

Doch Mesut will Schluss machen mit den kriminellen Machenschaften. Mit der Hilfe von Tayfun, auch ein ehemaliges Gangmitglied, der es aus der KriminalitĂ€t raus geschafft hat, fĂ€ngt er langsam ein neues Leben an. Er nimmt sich ein Beispiel an Tayfun und möchte sich auch etwas Eigenes aufbauen. An der Umsetzung hapert es allerdings noch: GeschĂ€ftsideen wie sein „Flirt-Taxi“ konnten bislang nicht ĂŒberzeugen.

Mesut: Harte Schale, weicher Kern

Nach außen hin ist Mesut der coole Macho mit viel Bling-Bling, der am liebsten schnelle Autos fĂ€hrt und natĂŒrlich nur die heißesten Frauen in sein Bett lĂ€sst. In einer richtigen Beziehung war Mesut noch nie. Aber Mesut kann auch anders: Er ist ein sehr offener Mensch, kommunikativ und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Nur an der nötige Disziplin und Geduld fehlt es ihm.

Sein Macho-Gehabe kommt bei den meisten Frauen ĂŒberhaupt nicht gut an. Auch sein großer Schwarm Ayla will nichts von ihm wissen. Die ist mit Phillip zusammen, der alles tut, um den kriminellen Mesut von seiner Freundin fernzuhalten. Mesut hilft ihr sogar, Kate in die TĂŒrkei zu entfĂŒhren. Doch erneut weist sie ihn ab.

Mesut (Mustafa Alin) freut sich mit Nele (Ramona Dempsey) ĂŒber ihre neue Haarfarbe. Foto: RTL / Rolf Baumgartner
Mesut (Mustafa Alin) freut sich mit Nele (Ramona Dempsey) ĂŒber ihre neue Haarfarbe. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Mesut und Nele: die große Liebe?

DarĂŒber, dass Mesut in ihre MĂ€dels-WG einzieht, ist die bodenstĂ€ndige Nele ĂŒberhaupt nicht erfreut. Zwischen dem Obermacho und dem MĂ€dchen von nebenan kommt es stĂ€ndig zu Reibereien. Nach einer feucht-fröhlichen Geburtstagsfeier wachen die beiden jedoch unbekleidet nebeneinander auf. Beide können und wollen nicht glauben, dass etwas zwischen ihnen gelaufen ist. Ausgerechnet dieses MauerblĂŒmchen? – Nele passt so ganz und gar nicht in sein Beuteschema.

Obwohl oder gerade weil die beiden so unterschiedlich sind, entwickelt sich mehr aus dem One-Night-Stand. Nele, die sich eigentlich nie auf einen Macho wie Mesut einlassen wollte, und Mesut beginnen eine AffĂ€re. Mit der Zeit verstehen sich die beiden immer besser. Doch als Nele sich immer hĂ€ufiger um den herzkranken Tuner kĂŒmmert, brodelt in Mesut die Eifersucht. Er hat sich doch tatsĂ€chlich in das 0815-MĂ€dchen verliebt. Neles GefĂŒhle wiederum spielen verrĂŒckt und sie kann sich nicht zwischen den beiden MĂ€nnern entscheiden. Schließlich wĂ€hlt sie Mesut, der jedoch in seinem Stolz verletzt ist. Die Liebe zwischen den beiden ist jedoch schon so stark, dass sie am Ende wieder gemeinsame Wege gehen. Doch Nele erwartet sich mehr von ihrer Beziehung, wĂŒnscht sich sogar eine Hochzeit. FĂŒr Mesut geht das alles viel zu schnell. Wird es ein Happy End fĂŒr die beiden geben?

Mesut (Mustafa Alin, r.) und Tayfun (Tayfun Baydar). Foto: RTL / Rolf Baumgartner
Mesut (Mustafa Alin, r.) und Tayfun (Tayfun Baydar). Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Über den Schauspieler Mustafa Alin

Mustafa Alin wurde am 5. Oktober 1977 in Emmerich am Rhein geboren und ist kurdischer Abstammung. Von 2006 bis 2009 studierte er an der Filmschauspielschule Berlin. Vor seinem Engagement bei GZSZ spielte er bereits in einigen Kurzfilmen mit und hatte Auftritte in der Fernsehreihe „Aktenzeichen XY“ oder dem Film „Im Angesicht des Verbrechens“. Privat schlĂ€gt sein Herz fĂŒr Kampfsport wie Kung Fu, Stockkampf oder Thaiboxen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*