GZSZ: Jo Gerner (Wolfgang Bahro)

Wolfgang Bahro. Foto: RTL/Bernd Jaworek
Jo Gerner

Darsteller bei “Gute Zeiten, Schlechte Zeiten” (GZSZ): Jo Gerner ist eine Rolle in der RTL Serie “Gute Zeiten, Schlechte Zeiten” (GZSZ) und wird von dem Schauspieler Wolfgang Bahro gespielt. Jo Gerner ist ein erfolgreicher Anwalt und setzt seinen Willen mit allen, nicht immer legalen Mitteln durch. Der Familienmensch würde alles tun, um seine Kinder Dominik und Johanna zu beschützen.

Jo Gerner (Wolfgang Bahro). Foto: RTL
Jo Gerner (Wolfgang Bahro). Foto: RTL

Jo, der Geschäftsmann und Familienvater

Jo Gerner ist ein einflussreicher Berliner Geschäftsmann und Rechtsanwalt, der meist seine eigenen Interessen durchsetzt. An seinen Widersachern lässt er kein gutes Haar und taktiert eiskalt. Nichtsdestotrotz hat er einen ausgeprägten Familiensinn. Vor allem durch seine jüngste Tochter Johanna und seinen zur Adoption freigegebenen Sohn Dominik wird der skrupellose Businessmann ein wenig zahmer.

Insgesamt war Gerner schon drei Mal verheiratet, zwei Mal verlobt und hatte mehrere Beziehungen und Affären. Mit Katrin Flemming geht er zum Wohle seiner kleinen Tochter Johanna eine Zweckehe ein, obwohl die beiden häufig wie Feuer und Wasser sind. Mit Katrins Tochter Jasmin versteht er sich anfangs nicht gut. Mittlerweile hat sich die Beziehung jedoch gebessert.

Jo verliert alles

Zu seinem Neffen Patrick Graf hat Jo fast schon eine richtige Vater-Sohn-Beziehung. Doch dann erfährt Gerner, dass Patrick Schuld an Dominiks Entführung ist. In Gerners Augen ist Patrick für das Aus seiner Ehe und seinen finanziellen Ruin verantwortlich. Eine Versöhnung mit Patrick kommt für ihn unter keinen Umständen infrage – auch nicht, als Patrick für Gerner ins Gefängnis geht.

Wolfgang Bahro (spielt Gerner) im Stylingbereich bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Foto: RTL / Rolf Baumgartner
Wolfgang Bahro (spielt Gerner) im Stylingbereich bei “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Dominik kann das Verhalten seines Vaters nicht nachvollziehen. Es kommt zum Bruch und Dominik legt sogar den Namen Gerner wieder ab. Tief getroffen von der Ablehnung seines Sohnes erhält Gerner eine schockierende Nachricht: Patrick ist in Wirklichkeit sein leiblicher Sohn. Doch noch bevor Gerner Patrick erreicht um sich mit ihm auszusprechen, kommt dieser bei einem Unfall ums Leben. Dominik gibt seinem Vater die Schuld an dem Tod seines Halbbruders. Gerner steht vor einem Scherbenhaufen – und zwar ganz allein.

Jo strebt nach Macht

Jo bleibt nichts anderes übrig, als sich wieder vollends auf seine Karriere zu konzentrieren. Er strebt das Amt des Bezirksbürgermeisters an. Mitten im Wahlkampf wird Gerner jedoch mit einem kompromittierenden Foto erpresst. Er muss seine Kandidatur zurückziehen. Gerner ist tief verletzt als er merkt, dass sein bester Freund Alexander den Erpresser die ganze Zeit gedeckt hat. Denn dieser ist niemand anderes als der Sohn dessen besten Freundes, Zac.

Zum wiederholten Mal ist Gerner vollkommen auf sich allein gestellt. Bei einem Vortrag trifft er jedoch auf die attraktive, intelligente Studentin Sophie. Bald entwickelt sich mehr aus den beiden. Gerner verschafft seiner neuen Liebe den Posten der Chefredakteurin seines Magazins „Metropolitan Trends“ – ganz zum Leidwesen seiner Exfrau Katrin. Die spinnt schon fleißig Intrigen gegen die Neue, die sich „ihr“ Magazin unter den Nagel gerissen hat. Sophie fühlt sich indes immer mehr zu Leon hingezogen, der von ihrer lockeren Art und ihrer Schönheit fasziniert ist. Die beiden beginnen ein heimliches Verhältnis und Sophie verlässt Gerner. Daraufhin feuert Gerner Sophie. Ein Jo Gerner lässt sich eben nichts gefallen…

Wolfgang Bahro spielt Jo Gerner. Foto: RTL / Rolf Baumgartner
Wolfgang Bahro spielt Jo Gerner. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Über den Schauspieler Wolfgang Bahro

Wolfgang Bahro wurde am 18. September 1960 in Berlin-Wilmersdorf geboren. Bei GZSZ ist er ein alter Hase, spielt er doch mittlerweile schon seit über 20 Jahren die Rolle des Jo Gerner. Neben seinem Schauspieljob bei der Daily-Soap ist Bahro auch regelmäßig am Theater und Kabarett zu sehen (u.a. „Jüdisches Theater Berlin“ und „Stachelschweine“). Als Synchronsprecher ist er ebenfalls als deutsche Stimme von Steve Buscemi (u.a. „28 Tage“), Tim Roth (u.a. „Pulp Fiction“) oder Kevin J. O’Connor („Color of Night“) zu hören. Privat engagiert sich Bahro für karitative Zwecke und verbringt seine Freizeit mit Geo-Caching.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*