GZSZ: Ayla Höfer (Nadine Menz)

Nadine Menz. Foto: RTL/ Bernd Jaworek
Ayla Höfer

Darstellerin bei “Gute Zeiten, Schlechte Zeiten” (GZSZ): Ayla Höfer ist eine Rolle in der RTL Serie “Gute Zeiten, Schlechte Zeiten” (GZSZ) und wird von der Schauspielerin Nadine Menz gespielt. Ayla ist eine hübsche, selbstbewusste junge Frau mit türkischer Abstammung. Die Physiotherapeutin wünscht sich nichts mehr als eine eigene kleine Familie, hatte bisher aber einfach kein Glück in der Liebe.

Nadine Menz. Foto: RTL
Nadine Menz. Foto: RTL

Ayla und ihr Cousin Tayfun

Ayla kümmert sich nach Leons schwerem Unfall als Physiotherapeutin um ihn. In ihrem Beruf geht die engagierte Türkin vollkommen auf. Im Zuge ihrer neuen Arbeit bei Leon begegnet sie ihrem Cousin Tayfun wieder. Nachdem er Aylas Bruder so schwer zusammengeschlagen hatte, dass dieser im Rollstuhl landete, war er bei der ganzen Familie in Ungnade gefallen. Doch Ayla empfindet nicht nur Hass für ihren Cousin. Schon seit Kindertagen ist sie in Tayfun verliebt – und das hat sich, wie sie feststellen muss, bis heute nicht geändert.

Und Tayfun scheint sich nach seiner Prügelattacke und kriminellen Vergangenheit tatsächlich verändert zu haben und bereut seine Tat. Dank Ayla kommt es zur Aussprache und Aussöhnung zwischen Tayfun und seiner Familie. Die beiden werden tatsächlich ein Paar und schmieden Hochzeitspläne. Bei der Verlobungsfeier jedoch kommt alles anders: Tayfuns große Liebe Dascha taucht auf und die beiden geben sich ihren Gefühlen hin. Die Hochzeit wird abgesagt.

Ayla findet eine neue Liebe

Ayla ist am Boden zerstört und will von Männern erstmals nichts wissen – eigentlich. Denn da ist ja auch noch Philip, der schon lange für die hübsche Ayla schwärmt. Und auch Ayla erkennt während der gemeinsamen Arbeit im Krankenhaus langsam, dass sie mehr für Philip empfindet. Doch ihr Liebesglück wird bald auf eine harte Probe gestellt: Philip verursacht einen schweren Verkehrsunfall, bei dem Verena tödlich verletzt wird. Der sensible Medizinstudent kommt nicht damit zurecht, ein Menschenleben auf dem Gewissen zu haben und lässt sogar seine Freundin Ayla nicht mehr an sich heran. Kurz bevor es für die Beziehung der beiden endgültig zu spät ist, setzt Philip jedoch alle Hebel in Bewegung, um Ayla zu halten: Er hält um ihre Hand an. Die Nachricht, dass er zeugungsunfähig ist, bringt Philip jedoch wieder ins Grübeln. Er möchte Aylas Kinderwunsch doch nur zu gerne erfüllen. Die beiden heiraten dennoch.

Nadine Menz (spielt Ayla) wird für die nächste Szene umgestylt. Foto: RTL / Baumgartner
Nadine Menz (spielt Ayla) wird für die nächste Szene umgestylt. Foto: RTL / Baumgartner

Ayla und Philip entscheiden sich für eine Hormontherapie. Doch es kommt alles anders: Philips Schwester Emily bekommt ein Baby, für das sie jedoch keine Gefühle entwickeln kann. Ayla und ihr Ehemann nehmen die kleine Kate daher in Pflege. Ayla ist überglücklich. Die beiden wollen Kate sogar adoptieren. Doch Emily erhebt plötzlich wieder Anspruch auf ihre Tochter. Sie führt mittlerweile eine glückliche Beziehung mit Tayfun und möchte selbst eine kleine Familie.

Aylas Liebe zu Philip zerbricht

Ayla ist am Boden zerstört, als man ihr Kate wieder wegnimmt. Ihre Beziehung zu Philip wird stark belastet, wirft sie ihm doch fehlende Loyalität vor. Es kommt so weit, dass die verzweifelte Ayla sogar einen Entführungsversuch unternimmt, um Kate bei sich zu haben. Gemeinsam mit Mesut versucht sie, Kate in die Türkei zu bringen. Erst am Flughafen kann sie von der Polizei gestoppt werden. Philip kann ihr diesen skrupellosen Schritt nicht verzeihen und verlässt sie. Ayla steht vor dem Nichts: Kind weg, Freunde weg, Mann weg. Sie flüchtet sie daraufhin nach Frankfurt.

In Frankfurt macht die Physiotherapeutin eine Ausbildung zur Fitnesstrainerin. Bei ihrer Rückkehr nach Berlin scheint sie verändert. Sie weiß, dass sie einen Fehler begangen hat und sucht Vergebung. Ayla versucht sich mit Emily auszusöhnen. Als Philip seine Tablettensucht bekämpft, ist Ayla immer an seiner Seite. Der interpretiert ihre Fürsorge jedoch als Liebe, weshalb Ayla sich zunächst wieder zurückzieht. Sie hat nämlich ein Auge auf den neuen Oberarzt Dr. Lukas Kant geworfen. Mit ihm kann sie endlich mal wieder abschalten. Kann der süße Doktor tatsächlich ihr Herz erobern?

Nadine Menz (spielt Ayla) probt ihren Text für die nächste Szene. Foto: RTL / Baumgartner
Nadine Menz (spielt Ayla) probt ihren Text für die nächste Szene. Foto: RTL / Baumgartner

Über die Schauspielerin Nadine Menz

Nadine Menz wurde am 16. April 1990 in Bonn geboren. Seit Mai 2014 verkörpert sie bei GZSZ die Rolle der Physiotherapeutin Ayla Höfer. Bereits früh sammelte Menz erste Schauspielerfahrung, als sie mit elf die Tigerlilly in „Peter Pan“ am Jungen Theater Bonn spielte. Das Studium an einer privaten Schauspielschule in Köln schloss sie 2011 mit Auszeichnung ab. Vor GZSZ war sie schon in anderen Soaps wie „Unter Uns“ und „Verbotene Liebe“ zu sehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*