AWZ: Marian Öztürk (Sam Eisenstein)

Marian (Sam Eisenstein). Foto: RTL / Stefan Gregorowius
Marian (Sam Eisenstein). Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Darsteller bei “Alles was zählt” (AWZ): Marian Öztürk ist eine Rolle in der RTL Serie “Alles was zählt” (AWZ) und wird von dem Schauspieler Sam Eisenstein gespielt. Marian, der türkische Wurzeln hat, leitet erfolgreich seine eigene Kneipe, die „No. 7“. Nach unglücklichen Liebschaften mit Jenny Steinkamp und Jessica Haagner ist er nun mit seiner großen Liebe Lena Bergmann verheiratet.

(v.l.) Marian (Sam Eisenstein) versucht mit Hilfe von Can (Volkan Isbert), Deniz (Igor Dolgatschew), Ingo (André Dietz) und Katja (Anna-Katharina Samsel) etwas gegen Potthoff in die Hand zu bekommen. Foto: RTL / Kai Schulz
(v.l.) Marian (Sam Eisenstein) versucht mit Hilfe von Can (Volkan Isbert), Deniz (Igor Dolgatschew), Ingo (André Dietz) und Katja (Anna-Katharina Samsel) etwas gegen Potthoff in die Hand zu bekommen. Foto: RTL / Kai Schulz

Marian, der strenge, aber liebevolle Vater

Marian hat bereits einen fast erwachsenen Sohn, Deniz. Als dieser im Jugendalter bei ihm in Essen vor der Tür steht, ist Marian zunächst nicht begeistert. Deniz wohnt jedoch fortan bei ihm. Mit der Tatsache, dass sein Sohn schwul ist, kommt Marian lange Zeit nicht zurecht. Er versucht deshalb alles, um Deniz und seine erste große Liebe Roman Wild auseinander zu bringen.

Mit Nadja Roschinski, der immer wieder Freundin von Richard Steinkamp, führt er längere Zeit eine feste Beziehung. Als diese schwanger wird, scheint alles perfekt. Marian wünscht sich nichts mehr als ein weiteres Kind. Doch Nina Sommer, die Marian verschmäht hatte, versucht Marian und Nadja auseinander zu bringen. Alle Streitereien gipfeln darin, dass Nadja fast vom Auto überfahren wird. Sie erleidet eine Fehlgeburt und Marian und Nadja gehen bald getrennte Wege.

Nachdem Alexander (Ralf-Maximilian Prack, M.) in der Kita wegen Maximilians Inhaftierung gemobbt wurde, erkennen Lena (Juliette Greco) und Marian (Sam Eisenstein), dass sie ihm erklären müssen, was mit seinem Vater passiert ist. Foto: RTL / Willi Weber
Nachdem Alexander (Ralf-Maximilian Prack, M.) in der Kita wegen Maximilians Inhaftierung gemobbt wurde, erkennen Lena (Juliette Greco) und Marian (Sam Eisenstein), dass sie ihm erklären müssen, was mit seinem Vater passiert ist. Foto: RTL / Willi Weber

Marian lässt sich auf Jenny ein

Alle Warnungen helfen nichts: Marian geht eine Liaison mit Jenny ein. Diese hatte er aus den Fängen ihres Entführers Anton Coretti befreit und sie daraufhin von einer vorgetäuschten Entführung abgehalten. Doch wie zu erwarten war, intrigiert Jenny fleißig weiter. Sie lässt sich sogar von Axel Schwarz zur Heirat überreden – nur um ihren Eltern eins auszuwischen. Marian, der sich bereits ein glückliches, gemeinsames Leben mit Jenny ausmalt, ist fassungslos. Gekränkt flüchtet er in die Türkei und Jennys Versuche, ihn zu halten, scheitern kläglich.

Als Marian von Jennys Verschwinden erfährt, gerät sein Leben endgültig aus den Fugen. Er tröstet sich vermehrt mit Alkohol. Die Prostituierte Jessica Haagner gibt ihm Halt. Zwischenzeitlich kann Marian Realität und Fiktion nicht mehr auseinanderhalten und glaubt Jenny und nicht Jessica vor sich zu haben. Zwischenzeitlich führen die beiden eine feste Beziehung. Die hält jedoch nicht lange, denn Marian kann Jenny nicht loslassen. Als Marian sein Leben endlich wieder geordnet hat, kommen er und Jessica erneut zusammen. Plötzlich verlässt Jessica jedoch die Stadt. Der Grund: Sie und Marians Sohn Deniz haben eine gemeinsame Nacht verbracht. Marian begeht daraufhin einen Selbstmordversuch. Seinem Sohn kann der stolze Marian zunächst nicht vergeben.

Ingo (André Dietz, vorne) hat (v.l.) Marian (Sam Eisenstein), Lena (Juliette Greco), Katja (Anna-Katharina Samsel), Can (Volkan Isbert), Iva (Christina Klein) und Bea (Caroline Maria Frier) zu einer Probe-Bestattung in eine Kapelle gebeten. Während Can die Trauerrede hält, sind alle tief bewegt. Foto: RTL / Willi Weber
Ingo (André Dietz, vorne) hat (v.l.) Marian (Sam Eisenstein), Lena (Juliette Greco), Katja (Anna-Katharina Samsel), Can (Volkan Isbert), Iva (Christina Klein) und Bea (Caroline Maria Frier) zu einer Probe-Bestattung in eine Kapelle gebeten. Während Can die Trauerrede hält, sind alle tief bewegt. Foto: RTL / Willi Weber

Marian trifft seine große Liebe Lena

Die nächste schockierende Nachricht lässt nicht lange auf sich warten: Marian soll in die Türkei abgeschoben werden. Mit Lena Bergmann geht er deshalb eine Scheinehe ein. Es entwickelt sich jedoch bald mehr zwischen den beiden, obwohl Lena fest mit Florian Wild zusammen ist. Am Schluss siegt die Liebe zwischen Marian und Lena.

Das junge Glück wird bald auf eine harte Probe gestellt, als plötzlich Marians und Jessicas Sohn Jonas auftaucht. Marian nimmt das Baby zu sich. Doch Lena hegt Zweifel an Marians Vaterschaft. Und tatsächlich: Ein Test bringt ans Licht, dass nicht Marian, sondern Deniz der leibliche Vater ist. Deniz möchte ab sofort die Vaterrolle übernehmen. Für Marian ist es nicht leicht, Jonas wieder herzugeben. Und plötzlich taucht auch noch Jessica auf und will Jonas zurück. Jessica, die immer noch etwas für Marian empfindet, versucht, die Beziehung von Marian und Lena zu torpedieren. Zum Glück ohne Erfolg. Marian adoptiert sogar Lenas Sohn Alexander. Die beiden scheint nichts trennen zu können, oder?

Über den Schauspieler Sam Eisenstein

Sam Eisenstein wurde am 26. November 1972 in Mönchengladbach geboren. Vor seiner Schauspielausbildung war er als Stuntman für die Action-Serie „Alarm für Cobra 11“ tätig. Eisenstein war schon in verschiedenen Theaterstücken und Kurzfilmen zu sehen. Von 2003 an stand er für zwei Jahre für die Serie „Verbotene Liebe“ vor der Kamera. Seine Rolle des Marian Öztürk in AWZ war zunächst nur als Nebenrolle angelegt, entwickelte sich aber zu einer Hauptrolle.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*